Die Herbstneuheiten von Kneipp

* Werbung *

Hallo ihr Lieben,

nach einigen schönen Tagen, an denen wir den einen oder anderen Marienkäfer-“Überfall” mit geschlossenen Fenstern überstanden haben (ja, Ihr habt richtig gehört: sie kamen in riesigen Schwärmen an unsere Fenster), wird es nun deutlich kühler. Der Herbst hat Einzug gehalten und die Bäume entledigen sich ihrer Blätter – ein Paradies für die Kinder, die gerne durchs Laub hüpfen.

Dank der Neuheiten von >Kneipp< zieht ein herbstlicher Flair ins Badezimmer ein und einige der neuen Düfte, Bäder und Duschgels möchte ich Euch heute vorstellen. Zwei Produkte hat nicht ganz meine Erwartungen erfüllt, während alle anderen Neuheiten voll meinen Geschmack treffen, aber dazu gleich mehr.

Kneipp Schaum-Dusche Winterpflege

Mein absoluter Favorit zuerst: Die Schaum-Duschen von Kneipp haben es mir schon seit langem angetan, denn ich mag die Konsistenz und die Ergiebigkeit. Während ich bisher zitronige Düfte zuhause hatte, zog nun die Winterpflege mit Cupuacu-Nuss und Vanille ein. Vom ersten Moment an war ich in den Duft verliebt. Er erinnert mich an Weihnachten und es kommt gleich eine wohlige Stimmung auf. Zum Rasieren wie als normaler Duschschaum ist die Winterpflege hervorragend geeignet.

Kneipp Aroma-Pflegeschaumbad

Auch das “Tagträumen”-Bad konnte bei mir punkten. Der Duft nach Kornblume, Saflor und Lupine entspannt und ich konnte in der warmen Wanne meinen Gedanken nachhängen. Trotz meiner stets trockenen Haut hatte ich nicht das Gefühl, dass das Bad zusätzlich austrocknet, sondern im Gegenteil meiner Haut Feuchtigkeitsschutz zurückgibt.

Badekristalle “Frostbeulen-Bad” und “Tiefenentspannung”

Während das Frostbeulen-Bad durch den enthaltenen Ingwer und Yuzu ein ganz neues Dufterlebnis für mich bot und mich richtig schön wärmte, konnte ich mit der “Tiefenentspannung” nicht ganz so viel anfangen, wobei es qualitativ kein schlechtes Produkt ist. Lediglich der Duft nach Patchouli war nicht mein Fall und so habe ich mich beim Baden nicht so richtig wohlgefühlt. Irgendwie hatte ich Patchouli anders in Erinnerung.

Duftwelten Duftstäbchen No.4 – Vetiver Mandarine

Am meisten gefreut habe ich mich auf die Duftstäbchen, denn ich habe bereits den Duft No.2 (Litsea Cubeba Limone) getestet und war damals hin und weg. Hier allerdings habe ich von Anfang an dufttechnisch kaum etwas wahrgenommen und auch im Raum roch ich nie etwas von der Mandarine, da konnte ich noch so nah an die Duftstäbchen herantreten. Schade!

Mein Fazit:

Bis auf die Duftstäbchen bin ich hellauf begeistert von den Herbstneuheiten von Kneipp, wobei die Badekristalle “Tiefenentspannung” nicht meinen Geschmack getroffen haben. Die Schaum-Dusche wandert sicherlich noch oft in meinen Einkaufskorb, denn nachdem ich sie gestern aufgebraucht habe, vermisse ich sie jetzt schon.

Habt einen wundervollen Sonntag,

Eure Nina

Alfirin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.